Ze.tt: Warum Grace, Prince und Linda nicht nach Deutschland kommen dürfen

06.07.2017, Presseecho

ze.tt, 06.07.2017, Manuel Bogner

Die Bundesregierung fördert Schüleraustauschprogramme zwischen Deutschland und Ländern des Globalen Südens. Doch ein Beispiel aus Ghana zeigt, dass nicht jeder in Deutschland willkommen ist. [...]

ze.tt hat beim Auswärtigen Amt nachgefragt und wollte unter anderem wissen: Haben Schüler*innen aus bestimmten Regionen schlechtere Chancen auf ein Visum? Die Antwort: „Da es sich bei der Beurteilung der Rückkehrbereitschaft um eine komplexe Bewertung jedes Einzelfalles handelt, kann keine pauschalisierte Aussage bezüglich Schülern aus Afrika getroffen werden.“

Außerdem fragte ze.tt: Was müssen Schüler*innen aus Afrika konkret vorweisen, damit sie ein Visum bekommen? Die Antwort darauf: „Entscheidend ist, dass der Antragsteller/die Antragstellerin eine konkrete und glaubwürdige Rückkehrperspektive im Heimatstaat angibt bzw. darlegen kann.“

Entsprechende Tatsachen müssten schlüssig und glaubhaft vortragen und gegebenenfalls durch geeignete Unterlagen und Angaben nachgewiesen werden. „Maßgeblich ist stets die Betrachtung aller im Einzelfall ersichtlichen Umstände unter Berücksichtigung der spezifischen Gegebenheiten im Herkunftsstaat.“

Ähnlich hatte das Auswärtige Amt schon den Bundestagsabgeordneten Hans-Christian Ströbele (Grüne) und Niema Movassat (Linke) geantwortet. Die SFE hatte sie um Hilfe gebeten, woraufhin beide Anfragen (Ströbele, Movassat) an die Bundesregierung stellten. [...]

Tags Afrika Bundesregierung