Welternährung

Supermarktkartell aufbrechen – Ernährungssouveränität weltweit durchsetzen berlin 20. Januar 2017 - 13:44

Agrarkonzerne und Bundesregierung treiben die Industrialisierung der Land- und Lebensmittelwirtschaft weltweit voran. Die Folgen für Mensch und Umwelt sind katastrophal.

Pressemitteilung Bundestag
8.08.2016, Presseecho

junge Welt: Hungerbekämpfung als Etikett

Am Freitag hat die Entwicklungsorganisation Oxfam ihre neue Studie »Böcke zu Gärtnern« vorgestellt. Die Entwicklungszusammenarbeit der BRD bedient nur die Profitinteressen großer Agrarkonzerne«, erklärt Niema Movassat in seiner Stellungnahme.


Bundesregierung muss Zusammenarbeit mit Bayer in Entwicklungsländern stoppen

Durch die geplante Übernahme von Monsanto würde Bayer seine Marktmacht im Bereich Saatgut und Agrochemie weiter stärken – zum Leidwesen von hunderten Millionen Kleinbauern weltweit. Die Sortenvielfalt wird weiter zurückzugehen, die Abhängigkeit von den Agrarkonzernen steigen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass die Bundesregierung ihre Zusammenarbeit mit Bayer in Entwicklungsländern endlich stoppt.