WDR: #keineWahl: Wahlrecht für wen?

02.08.2017, Bundestagswahlkampf 2017

Rund 10 Prozent der Menschen in Deutschland dürfen bei der Bundestagswahl nicht wählen - denn sie haben nicht die deutsche Staatsbürgerschaft. Viele von ihnen sind hier geboren, leben zum Teil seit Jahrzehnten hier, gehen arbeiten, zahlen Steuern und Sozialabgaben. Doch mit Ausnahme von EU-Bürgern dürfen sich Nichtdeutsche nicht einmal bei Kommunalwahlen beteiligen. Was denken diese Menschen über deutsche Politik? Was würden sie verändern? An den Schulen, in der Gesundheits-, Wirtschafts- oder Sozialpolitik? Ist es richtig, dass sie kein Wahlrecht haben? Danach fragten am 27.07.2017 MONITOR, WDRforyou und COSMO bei #keineWAHL. Bei der Podiumsdiskussion war ich dabei. Daneben Betroffene und Politiker der anderen im Bundestag vertretenen Parteien. Ich finde: Wer fünf Jahre hier mit einem Aufenthaltstitel lebt, soll wählen dürfen!

 

Tags Bundestagswahl 2017