WAZ: "Oberhausener Linke: Schwarzfahren nicht kriminalisieren"

06.02.2020, Presseecho

WAZ, 05.02.2020

[...] Der Oberhausener Bundestagsabgeordnete Niema Movassat (Die Linke) kritisiert die Haltung der Oberhausener Verkehrsbetriebe (Stoag), Schwarzfahren als Straftat zu behandeln. „Die allermeisten Schwarzfahrer machen das nicht aus Spaß, sondern weil sie kein Geld für ein Ticket haben“, heißt es in einer Mitteilung des Bundestagsabgeordneten. Daher sei es auch nicht verwunderlich, dass ein höheres Beförderungsentgelt von 60 Euro keinen Effekt gezeigt habe. Schwarzfahren habe nichts mit krimineller Energie zu tun, sondern sei ein Armutsdelikt, so Movassat. [...]

Tags Schwarzfahren Bus Bahn