WAZ: Linken-Politiker sorgt mit Spiderman-Plakat für Wirbel

21.08.2017, Presseecho

WAZ, 18.08.2017, Stefan Kober

„Spiderniema“ nennt sich Linken-Politiker Niema Movassat selbst bei Twitter. Sein Spiderman-Plakat für die Bundestagswahl schlägt hohe Wellen.

Den ersten Coup des gerade anlaufenden Bundestagswahlkampfs kann Niema Movassat für sich verbuchen. In einem der Comic-Figur Spiderman nachempfundenen Kostüm wirbt der Bundestagsabgeordnete auf einem Plakat „für ein starkes soziales Netz“. „Spiderniema“ nennt sich der 32-Jährige bei Twitter, sein Landesverband bemüht einen selbst erfundenen Filmtitel: „Spiderman 4: Rise of Social Justice“, also in etwa „Aufstieg der sozialen Gerechtigkeit“. Mit dem Plakat hat es Movassat inzwischen in die Bild-Zeitung geschafft und zu Sat.1. Für die RTL-Hauptnachrichten am Freitagabend hat er mit einem Film-Team gedreht.

„Ich wollte nicht das typische Plakat mit einem Schwiegersohn-Lächeln und einem Spruch“, erklärt Movassat. „Auffallen und Inhalte transportieren“, das sei seine Motivlage gewesen. Movassat glaubt, dass er als Spiderman auch Arachnophobiker erreichen kann, Spinnen seien auf dem Plakat ja nicht zu sehen. Der entscheidende Gedanke sei das Netz, das die Menschen und hier gerade die aus einfachen Verhältnissen, auffangen solle. Dafür stünden seine Forderungen nach einer Mindestrente, nach einer guten Pflege, nach höheren Löhnen und niedrigeren Mieten. [...]

Bitte dem Link für den vollständigen Online-Artikel folgen!

Tags Bundestagswahl 2017