Presseecho

23.06.2017, Presseecho

ND: Rektorat untersagt G20-Veranstaltung an der Uni Leipzig

Eine Veranstaltung zum G20-Gipfel, die auf dem Gelände der Universität stattfinden sollte, wurde kurzfristig von der Hochschulleitung untersagt. Niema Movassat, Bundestagsabgeordneter der LINKEN sollte als Fachreferent auf der Veranstaltung am Montag über den globalen Kampf gegen den Hunger sprechen.


Compact with Africa, Marshallplan und Co: ein gefährlicher Paradigmenwechsel der deutschen Entwicklungspolitik berlin 19. Juni 2017 - 15:02

Mein Blogbeitrag für das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) zur Afrika-Politik der Bundesregierung, die unter den Titeln "Compact with Africa", "Marshallplan" und Co krude neoliberale Ideen und Instrumente verfolgt.

Presseecho
Diabolischer Pakt der Industriestaaten martin 14. Juni 2017 - 13:15

Mein Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau, in dem ich die G20-Afrikakonferenz in Berlin kritisiere. Dort dreht sich alles um einen „compact with Africa“ (Vertrag mit Afrika), der dem Kapital neue, sichere Verwertungsmöglichkeiten schaffen möchte – diesmal auf dem afrikanischen Kontinent.

Presseecho
deutsche welle: "Afrika braucht seine Jugend" martin 13. Juni 2017 - 10:58

Mehr Jobs, mehr Investitionen, mehr Wohlstand: Beim G20-Gipfel Afrika in Berlin beraten Staatschefs mit der Bundesregierung über eine neue Partnerschaft. Doch die Pläne gefallen nicht jedem.

Presseecho
Welt.de: Merkel will Investitionen in "gemeinsame Zukunft" mit Afrika vorantreiben martin 13. Juni 2017 - 9:30

Auf heftige Kritik stieß die G20-Afrikakonferenz bei der Linken: Sie sei "brandgefährlich für die Zukunft des afrikanischen Kontinents", warnte Linken-Politiker Niema Movassat. Die Konferenz diene "lediglich dazu, die Wirtschaftsinteressen reicher Staaten und ihrer Konzerne auf den afrikanischen Märkten abzusichern".

Presseecho
Das Parlament: Private Investitionen als Allzweckwaffe? martin 6. Juni 2017 - 10:11

Wenige Wochen vor dem G20-Gipfel im Juli in Hamburg lädt Merkel afrikanische Staatschefs und Vertreter der deutschen Wirtschaft nach Berlin ein. Nach Ansicht von Niema Movassat (Die Linke) dient die G20-Afrikakonferenz dazu, "die Wirtschaftsinteressen reicher Staaten und ihrer Konzerne mithilfe afrikanischer Märkte abzusichern. Dabei wäre es endlich an der Zeit, aufzuhören, Afrikas Staaten und Menschen auszubeuten".

Presseecho
23.05.2017, Presseecho

Das Parlament: Verlorener Zauber

Opposition attestiert CSU-Minister Müller schlechte Bilanz. Niema Movassat (Die Linke) lobte Müllers Redenschreiber, der "oft den richtigen Ton" treffe - nur dass der Minister am Ende eine "komplett gegenteilige Politik" betreibe. Vier Jahre Müller - vier verschenkte Jahre für die Entwicklungspolitik.


19.05.2017, Presseecho

BILD: Linke und Grüne fordern Stopp von Ausbeutung für deutschen Markt

Linke und Grüne fordern von der Bundesregierung energischeren Einsatz gegen Ausbeutung bei der weltweiten Produktion auch für den deutschen Markt. Niema Movassat, Linken-Experte für wirtschaftliche Zusammenarbeit: "Auf den Plantagen, in den Minen und Fabriken im globalen Süden gab es in den letzten Jahren keine entscheidenden Verbesserungen."


18.05.2017, Presseecho

neues deutschland: Erdogans Schläger greifen Protestierende an

Nach einem Angriff von Begleitern des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan auf Demonstranten in Washington greift Empörung um sich. Der Linkspolitiker Niema Movassat übte scharfe Kritik. »Erdogans Schläger prügeln wild auf Demonstranten ein«, sagte der Bundestagsabgeordnete. »Wenn sich Erdogans Leute so schon im Ausland aufführen, kann man sich denken, wie sie im Inland gegen Kritiker und Oppositionelle vorgehen.«