Oberhausen

Oberhausen muss mehr für die Gesundheit der Menschen tun

Nach dem Urteil des Verwaltungsgerichtes Stuttgart zu Fahrverboten für Diesel-Fahrzeuge und einer möglichen Klage der Deutschen Umwelthilfe wegen Nichteinhaltung der Grenzwerte für Stickoxide auch gegen die Stadt Oberhausen, fordert der Oberhausener Bundestagsabgeordnete Niema Movassat (DIE LINKE) die Stadt Oberhausen zum Handeln auf: „Jetzt den Kopf in den Sand zu stecken und abzuwarten, wäre falsch“.


18.08.2017, Presseecho

WAZ: Den Sozialstaat wieder herstellen

Die Linke Oberhausen ist in die heiße Phase des Bundestagswahlkampfes gestartet. Viele Mitglieder und Unterstützer der Partei halfen Bundestagskandidat Niema Movassat, die rund 800 Plakate im Oberhausener Stadtgebiet aufzuhängen. Die Wahlkampagne hat eine klare Botschaft: Keine Lust auf ein „Weiter so“ der Politik der Großen Koalition, die die sozialen Probleme nur verwalte, statt sie zu lösen.


20.07.2017, Presseecho

WAZ: Polizeipräsident verurteilt "Pack"-Ausdruck bei Facebook

Der seit Monaten anhaltende recht schnodderige Tonfall der Oberhausener Polizei auf ihrer eigenen für alle Bürger sichtbaren Facebook-Seite dürfte nun vorbei sein. Polizeipräsident Ingolf Möhring rief seine Beamten zur Ordnung – ein Pressesprecher hatte die in Oberhausen einfallenden Einbrecherbanden als „Pack“ bezeichnet.


Linksaktiv-Brunch in Oberhausen: Kennenlernen und mitmachen

Am Samstag, 01.07.2017 lädt DIE LINKE. Oberhausen herzlich zu einem Brunch ins Linke Zentrum (Elsässer Str. 19, 46045 Oberhausen) ab 11:00 Uhr ein. Im Vorfeld der Bundestagswahlen im September wollen wir gerne mit Euch ins Gespräch kommen, warum es wichtig ist, dass DIE LINKE eine starke Kraft im neuen Bundestag wird, wie der Wahlkampf aussehen wird und wie Ihr selbst aktiv werden und Euch einbringen könnt.


7.03.2017, Presseecho

WAZ/NRZ: Movassat erobert relativ sicheren Linken-Listenplatz

Der Oberhausener Linken-Bundesabgeordnete Niema Movassat, der auch Direktkandidat seiner Partei in Oberhausen für die Bundestagswahl ist, freut sich über das Ergebnis auf dem Linken-Landesparteitag: Er wurde auf den als recht sicher eingeschätzten Listenplatz sechs wiedergewählt.