neues deutschland: Textiljobs bleiben gefährlich - Vor drei Jahren stürzte die Textilfabrik Rana Plaza ein

22.04.2016, Presseecho

neues deutschland, Haidy Damm, 22.04.2016

Am Wochenende jährt sich die Katastrophe in der Textilfabrik »Rana Plaza« zum dritten Mal. Die Arbeitsbedingungen in der Branche waren auch Thema im Bundestag. […]

Debattiert wurde auch ein bereits 2015 eingebrachter Antrag der Linksfraktion, der mit den Stimmen der Regierungskoalition abgelehnt wurde. Demnach sollen deutsche Unternehmen, die im Ausland produzieren oder produzieren lassen, gesetzlich verpflichtet werden »menschenrechtliche und umwelttechnische Sorgfaltspflichten« einzuhalten. Denn das Textilbündnis sei eine »Farce«, kritisierte der LINKE-Bundestagsabgeordnete Niema Movassat. Zwar werde es »mit Tamtam beworben«. Der Textillobby gehe es dabei jedoch »nicht um den Schutz von Näherinnen, sondern nur um den Schutz vor schlechter Presse«.

 

Tags Bangladesch Textilindustrie