Kein Krieg gegen den Iran! No War on Iran

04.01.2020, Reden

Am 04.01.2019 fand in Berlin eine Demo statt, die sich gegen den drohenden Krieg der USA gegen den Iran stellte. Hier meine Rede.

On 1-04.2019 was a demonstration "No war on Iran" in Berlin. Here is my speech (english version below the german version)

Liebe Freundinnen und Freunde,

gestern sagte der US-Senator und Präsidentschaftskandidat der Demokraten, Bernie Sanders: "Trump hat versprochen, uns aus den endlosen Kriegen herauszuführen. Nun sieht es so aus, als würde er uns stattdessen in einen neuen Krieg hineinführen.“

Berne Sanders hat völlig Recht. Die Tötung des iranischen Generals Ghassam Soleimani durch eine US-Drohne ist geeignet, einen neuen großen Krieg im Nahen Osten auszulösen. Lasst mich dazu auf einige Punkte eingehen:

1. Es geht bei der Demonstration und auch sonst bei der Kritik an der Ermordung von Soleimani nicht darum, traurig wegen seines Todes zu sein. Soleimani war ein Verbrecher, der mit seinen Revolutionsgarden friedliche Proteste im Iran brutal niederschlagen ließ, der mit seinem Bündnis mit dem syrischen Diktator Assad für die Flucht und den Tod hunderttausender Syrer mitverantwortlich ist.

2. Gleichwohl gibt es Menschenrechte. Die gelten auch für Verbrecher wie Soleimani. Der UN-Menschenrechtspakt verbietet außergerichtliche, willkürliche Tötungen. Genau das haben die USA gemacht. Übrigens nicht nur gegen Soleimani. Die USA töten mit ihren Drohnen weltweit Menschen. Auch Verbrecher haben das Recht auf einen fairen Prozess. Wir sind nicht im Mittelalter, wo Auge um Auge und Zahn um Zahn gilt.

3. Wir sind auch heute nicht hier, weil wir solidarisch mit dem iranischen Regime sind. Das iranische Regime unterdrückt seine Bevölkerung und missachtet die Menschenrechte. Wir sind solidarisch mit den Menschen im Iran, die vor kurzem noch auf der Straße gegen die Diktatur protestierten und von den Revoutionsgarden brutal niedergeschlagen wurden. Veränderung im Iran kann nur von innen kommen, von der Bevölkerung, nicht durch Militärschläge und Sanktionen!

4. Uns treibt heute die Gefahr eines Krieges gegen den Iran auf die Straße. Soleimani war nicht irgendwer. Er ist der wichtigste General des Iran gewesen. Sein Tod macht ihm zu einer Art Super-Märtyer. Die Vergeltung, die droht, wir die Gewaltspirale weiter drehen und kann in einem großen Krieg enden. Wenn das bevölkerungsreichste Land des Nahen Ostens von den USA angegriffen werden sollte, dann wird es ein unendliches neues Blutvergießen im Nahen Osten mit Millionen Flüchtlingen und hunderttausenden Toten geben. Das kann wirklich niemand wollen, der noch drei Gehirnzellen hat!

5. Donald Trump hat keine Strategie. Mal will er mit dem Iran verhandeln, mal bombt er ihren wichtigsten General weg. Er bringt die Welt an den Abgrund. Das alles vielleicht nur dafür, um seine Präsidentschaft zu sichern. Als kriegsführender US-Präsident könnte er versuchen, die Wähler in den USA unter der Flagge des Patriotismus hinter sich zu vereinen. Dann wären die Menschen im Nahen Osten einmal mehr nur die Schachfiguren Washingtons, die hin und her geschoben und geopfert werden. Die Demokraten in den USA haben dieses Manöver durchschaut und geschlossen das Vorgehen von Trump verurteilt. Das ist gut so.

Wir stehen heute an der Seite all derer, die keinen Krieg gegen den Iran wollen. Wir fordern hier und heute die USA auf, keinen Krieg gegen den Iran zu führen, sondern endlich an den Verhandlungstisch zu gehen und direkt mit Teheran zu verhandeln, um die Gewaltspirale zu beenden.

Wir stehen aber hier und heute in Berlin, weil wir auch Forderungen an die Bundesregierung haben:

1. Sie darf den USA keine Überflugrechte geben für ihren Krieg gegen den Iran. US-Kampfflugzeuge dürfen dafür nicht von Deutschland starten und Deutschland überfliegen. Das muss die Bundesregierung klarstellen.

2. Die Bundesregierung muss endlich die US-Militärbase in Ramstein dicht macht. Von dort aus wird der US-Drohnenkrieg – auch die Drohne, die Soleimani tötete – geführt. Wer dies wie die Bundesregierung weiß und die USA weiter in Ramstein agieren lässt, macht sich wegen Beihilfe zum Drohnenkrieg schuldig. Schluss damit. Ramstein dicht machen!

3. Die Bundesregierung muss das Vorgehen der USA verurteilen. Der US Botschafter muss einbestellt werden. Deutschland muss eine Sitzung des UN-Sicherheitsrates beantragen und dort muss das Verhalten der USA klar verurteilt werden.  

Kein Krieg im Nahen Osten! Kein Krieg gegen den Iran!

---

Dear friends,

Yesterday, US senator and presidential candidate for the Democrats, Bernie Sanders, said: “Trump promised to end endless wars, but this action puts us on the path to another one.”

Bernie Sanders is completely right. The killing of the Iranian general Ghassam Soleimani by a US drone can spark a new major war in the Middle East. Let me address some points here:

The demonstrations and the other criticism of the assassination of Soleimani are not about being sad because of his death. Soleimani was a criminal who – with his Revolutionary Guards - brutally put down peaceful protests in Iran, who – with his alliance with the Syrian dictator Assad – is jointly responsible for the flight and the death of hundreds of thousands of Syrians.

Nevertheless human rights exist. They also apply to criminals like Soleimani. The UN Human Rights Covenent forbids arbitrary extrajudicial killings. This is exactly what the USA has done. Not just to Soleimani, by the way. The USA kill people with their drones worldwide. Criminals also have a right to a fair trial. We do not live in the Middle Ages with the rule “an eye for an eye and a tooth for a tooth”.

Neither are we here today because we are in solidarity with the Iranian regime. The Iranian regime suppresses its population and abuses human rights. We are in solidarity with the people in Iran, who recently protested in the streets against the dictatorship and who were bloodily suppressed by the Revolutionary Guards. Change in Iran can only come from within, from the citizens, not via military strikes and sanctions!

Today, the danger of a war against Iran brings us onto the street. Soleimani was not just anyone. He was the most important general in Iran. His death has turned him into some sort of super martyr. The threatened revenge will escalate the spiral of violence and can end in a major war. If the country with the densest population in the Middle East is attacked by the USA, there will be more endless bloodshed in the Middle East, with millions of refugees and hundreds of thousands dead. No one who has a few brain cells left can want that.

Donald Trump does not have a strategy. Sometimes he wants to negotiate with Iran, time he bombs their most important general to death. He is bringing the world towards disaster. Maybe he is doing all this just to secure his presidency. As a belligerent US-president he may be trying to unite the voters in the USA behind him under the flag of patriotism. This would mean – once more – that the people in the Middle East are just thee chess pieces of Washington, which get moved back and forth and sacrificed. The Democrats in the USA have understood that maneuver and collectively condemned Trump’s action. That is a good thing.

Today, we stand by the side of all those who do not want a war with Iran. We demand here and now that the USA does not wage war against Iran, but finally goes to the negotiation table to directly negotiate with Tehran in order to end the spiral of violence.

But we also stand here today in Berlin because we have demands on the German government.

It must not give the USA air space for their war against Iran. US fighter jets must not take off from Germany or fly over Germany. The German federal government must make this clear.

The German government must finally close the US airbase in Ramstein. The US Drone war is led from here, including the drone which killed Soleimani. The German government knows this, so if it lets the USA continue to operate from Ramstein, it makes itself guilty of aiding and abetting the Drone war. Stop this. Close Ramstein!

The German government must condemn the actions of the USA. The US ambassador must be recalled. Germany must propose the convening of a meeting of the UN Security council and must clearly condemn the actions of the USA there.

No war in the Middle East! No war against Iran!

Trabnslation by Ilona Addis.

Tags Iran Demonstration USA Krieg Friedenspolitik Frieden