2.06.2015, Presseecho

»Freihandel ist Kapitalismus pur«

Heike Hänsel, entwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, und Niema Movassat, Sprecher für Welternährung, im Interview über ihren Erwartungen an den G7-Gipfel, Sinn und Unsinn des Freihandels sowie das Verhältnis von Kapitalismus und Demokratie

Die Regierungschefs der westlichen Industrienationen treffen sich in dieser


130 Jahre Berliner Afrika-Konferenz: Kolonialismus in allen seinen Formen stoppen!

Auf der Berliner Kongo-Konferenz wurde 1885 eins der größten Menschheitsverbrechen der jüngeren Geschichte beschlossen. In krimineller Gangstermanier teilten sich die europäischen Großmächte die Welt unter sich auf – ohne dass auch nur ein Vertreter der betroffenen Völker mit am Tisch saß. 130 Jahre später ist im Kern vieles ähnlich, nur die Methoden sind angepasst worden. Damit muss endlich Schluss sein!


Partnerschaft mit den Ländern Afrikas auf Augenhöhe geht anders

Diese afrikapolitischen Leitlinien der Bundesregierung werden bestehende Probleme und Ungleichheiten nur vertiefen und zementieren. Sie sind wenig hilfreich, wenn es um die bitter notwendige Kehrtwende in der deutschen Afrikapolitik geht“, kommentiert Niema Movassat, Obmann der Fraktion DIE LINKE im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.


Embedded thumbnail for Freihandel und Militäreinsätze schaden Afrika
21.03.2014, Reden

Freihandel und Militäreinsätze schaden Afrika

Niemand hier wird bestreiten, dass wir endlich Beziehungen auf Augenhöhe zu Afrika brauchen. Der EU-Afrika-Gipfel, der im April stattfinden wird und über den wir hier reden, müsste also eigentlich ein echter Schritt hin zu fairen Beziehungen sein. Die Botschaft müsste sein: Wir machen Schluss mit westlicher Besserwisserei und Arroganz.


11.12.2013, Diverses

Freihandel tötet.

Von Heike Hänsel und Niema Movassat

Anlässlich des Ausgangs der WTO-Konferenz in Bali bestärkt die Fraktion DIE LINKE ihren Widerstand gegen die Freihandelspolitik: Der Freude des Noch-Wirtschaftsministers und der Industrie- und Handelskammer über den Abschluss von Bali schließt sich die Fraktion DIE LINKE nicht an