Essener Tafel: Besser spät als nie

03.04.2018, Pressemitteilung Essen

Linke Bundestagsabgeordneter Niema Movassat begrüßt die Entscheidung der Essener Tafel wieder alle Menschen, unabhängig von ihrer Nationalität, zu bedienen. "Die Essener Tafel bedient wieder nichtdeutsche Neukunden. Es darf nie wieder passieren, dass Menschen in diesem Land aufgrund ihrer Herkunft ausgeschlossen werden“, so der Abgeordnete Movassat.

„Wenn man Menschen aufgrund ihrer Herkunft ausschließt, ist das Rassismus. Egal welche Intention man eigentlich hatte. Immerhin wird es in Zukunft bei Engpässen andere Kriterien für die Vergabe neuer Bezugskarten geben. Trotzdem bedauere ich sehr, dass der Vorsitzende Jörg Sartor keine Kritik an seinem Vorgehen zuließ.“

Movassat betonte, dass die Linke an sich das System der Tafeln kritisiere und den Wohlfahrtsstaat in der Pflicht sehe. „Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt. Hier dürfte es so etwas wie die Tafeln gar nicht geben, denn jeder müsste vom eigenen Lohn oder Sozialleistungen leben können.“

Tags Tafel Essener Tafel Rassismus Armut