Essen

Linke kritisiert Hochtief scharf für Interesse am Mauerprojekt zu Mexiko By Avaaz (Berlin United against Trump) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons daniel 1. März 2017 - 12:58

Der Essener Baukonzern Hochtief hat angekündigt, sich möglicherweise am Ausschreibungsverfahren für Regierung von US-Präsident Donald Trump für einen neuen Grenzwall zu beteiligen. "Wir sind für alles offen" kommentierte der Konzernchef Fernandez Verdes Nachfragen zur möglichen Mexikomauer der USA.​​​​​​​

Pressemitteilung
Der AfD keinen Raum geben - Lauter Protest nötig! daniel 22. Februar 2017 - 12:57

Am kommenden Wochenende kommt der Landesverband NRW der AfD nach Essen, um seine Landesliste für die Bundestagswahl 2017 aufzustellen. Essen stellt sich quer hat Proteste angekündigt, die ab 8.30 Uhr an der Messe, Ecke Moritzstraße, beginnen.

Pressemitteilung Essen
Foto: Niels-Holger Schmidt
28.01.2017, Reden

Grußwort zur Konferenz "Genug für Alle": Soziale und ökologische Fragen gehören zusammen

Am 27. und 28.01. fand in der Zeche Zollverein die sozial-ökologische Konferenz der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag statt. Unter dem Titel "Genug für Alle" diskutierten ca. 300 Teilnehmer*innen über nachhaltige Alternativen zur Ausbeutung des Planeten und Menschen. Als Essener Abgeordneter durfte ich das Grußwort am Anfang der Konferenz halten. Nachfolgend die Rede


25.07.2016, Presseecho

Linke loben AfD-Beschluss der Awo

Der Bundestagsabgeordnete Niema Movassat und Ezgi Güyildar, Mitglied im Stadtrat, halten die Alternative für Deutschland „für eine Partei, die reaktionär, nationalistisch und rechtspopulistisch ist“. Die Awo bekenne sich in ihrer Satzung dagegen zum freiheitlichdemokratischen Sozialismus. Dieser stehe dem Programm der AfD diametral entgegen.


Die SPD Essen – ein Skandalhaufen

Die SPD in Essen gleicht einem Trümmerhaufen und ein Skandal jagt den nächsten. Erst die skandalösen Demos gegen Flüchtlinge im Essener Norden und der folgende Austritt Guido Reils aus der SPD und im Anschluss der Eintritt in die AfD, dann Arnd Gabriels Verwicklungen in dubiose Geschäfte und nun Petra Hinz. Es scheint, als ob alle verrückt geworden sind.


AfD-Grundsätze widersprechen AWO-Grundwerten

Niema Movassat, Bundestagsabgeordneter der Partei DIE LINKE und Ezgi Güyildar, Mitglied im Essener Stadtrat für DIE LINKE begrüßen den Beschluss der Essener Arbeiterwohlfahrt, eine Unvereinbarkeit zwischen einer AfD-Mitgliedschaft und einer Mitgliedschaft oder einem Beschäftigungsverhältnis bei der AWO herbeizuführen.