8.04.2015, Presseecho

Pressespiegel zur Presseerklärung "Ebola-Hilfe"

Niema Movassat von DIE LINKE kritisierte die Reise: "Statt PR-Coups einzelner Minister braucht es endlich eine Stärkung der Hilfestrukturen durch staatliche Unterstützung. Wir brauchen in Deutschland einsatzfähige zivile Soforthilfekräfte.


Embedded thumbnail for Entwicklungsminister wird seinen Ansprüchen nicht gerecht
27.11.2014, Reden

Entwicklungsminister wird seinen Ansprüchen nicht gerecht

Entwicklungsminister Müller schlug bei seinem Amtsantritt positive Töne an: Alle wollte er ins Boot holen beim Dialog über eine nachhaltige Zukunft und dem Kampf für eine Welt ohne Hunger. Doch diesem frommen Wunsch folgen nüchterne Taten. Kritische Stimmen werden ignoriert. Statt Hungerbekämpfung mit Kleinbauern betreibt


Humanitäre Hilfe jetzt zum Markenzeichen deutscher Außenpolitik machen

„Die Verlagerung der humanitären Hilfe vom Entwicklungsministerium ins Auswärtige Amt unter Schwarz-Gelb war ein Fehler. Dies sollte die Bundesregierung wieder rückgängig machen und seiner internationalen humanitären Hilfe endlich eine zentrale Rolle einräumen“, erklärt Niema Movassat, Obmann der Linksfraktion im Entwicklungsausschuss, zur heutigen Kritik von Nichtregierungsorganisationen


24.10.2014, Diverses

Entwicklungspolitischer Rundbrief Nr. 18/9

Gemeinsam mit Heike Hänsel, Alexander King und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern veröffentliche ich regelmäßig den entwicklungspolitischen Rundbrief. Er gibt Aufschluss über aktuelle Entwicklungen und dokumentiert in Teilen unsere Arbeit zu einzelnen Themen im Bereich der Entwicklungspolitik.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde


20.10.2014, Presseecho

Ebola: Opposition wirft Bundesregierung Zögern vor

Die Opposition kritisiert das Ebola-Krisenmanagement des Bundes. Der Grünen-Politiker Kekeritz sagte im Bundestag in Berlin, die Regierung habe viel zu spät gehandelt. Die Linken-Politikerin Movassat betonte, das gelte auch für den Aufruf an freiwillige medizinische Helfer.


17.10.2014, Diverses

Ebola – neue Herausforderungen auf allen Ebenen

Als Obmann der Linksfraktion im Entwicklungsausschuss hatte Niema Movassat zu einem Fachgespräch zur dramatischen Lage in Sierra Leone, Liberia und Guinea in die Räume des Bundestages eingeladen. Die unterschiedlichen Referentinnen und Referenten vermittelten einen Eindruck, wie umfassend und weitreichend die Konsequenzen aus der Ebola-Epidemie sind.


Embedded thumbnail for Reaktion der Regierung auf Ebola ist ein Armutszeugnis
17.10.2014, Reden

Reaktion der Regierung auf Ebola ist ein Armutszeugnis

Ich finde es gut, dass der Bundestag gestern weitere 85 Millionen Euro zur Bekämpfung der Ebolaepidemie in Westafrika bereitgestellt hat. Aber es geht eben nicht nur um Geld; noch wichtiger ist die Entsendung medizinischen Fachpersonals. Daran fehlt es vor Ort massiv: In Liberia kommt auf 100 000 Menschen ein Arzt. Erst spät hat die Bundesregierung nach Freiwilligen gesucht, die helfen wollen.