dw: Völkermord-Klage: Berlin bleibt gelassen

09.01.2017, Presseecho

Deutsche Welle, 06.01, Daniel Pelz

Herero und Nama aus Namibia wollen eine Entscheidung über den Völkermord in der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika gerichtlich erstreiten. Die Bundesregierung bleibt dennoch bei ihrem eingeschlagenen Kurs. [...]

Niema Movassat, Bundestagsabgeordnete der Oppositionspartei Die Linke, kritisierte die Haltung der Bundesregierung. Die Klage sei eine Folge der Verweigerung der Bundesregierung, direkt mit den Herero und Nama zu verhandeln. "Es ist absurd, eine Gruppe von Gesprächen über einen Völkermord auszuschließen, der sie selbst betrifft", sagte Movassat der DW. "Es ist verständlich, dass sich diese Menschen nicht ernst genommen fühlen."

Tags Afrika Namibia Herero & Nama Völkermord