Diskussionsabend §§218/219 StGB

Die Linke Fraktion im Bundestag fordert in ihrem Themenpapier zu Schwangerschaftsabbruch/Beratung v. Schwangeren in einer Not-und Konfliktlage die ersatzlose Streichung der beiden Paragraphen. Hierzu wird am 20. Mai / 18.30 Uhr im Wahlkreisbüro von MdB Sylvia Gabelmann (Apothekerin) gemeinsam mit MdB Niema Movassat (Jurist) eine Diskussions- und  Informationsveranstaltung stattfinden.

Selten wird eine Auseinandersetzung um ein Thema seit Jahrzehnten so emotional geführt wie diese. Was besagen diese Paragraphen und wieso ist diese Diskussion wieder so aktuell?

Das Selbstbestimmungsrecht der Frau wird in der Bundesrepublik durch diese Paragraphen geregelt, ein Schwangerschaftsabbruch gilt immer noch als strafbar. Auch die Informationsmöglichkeiten durch Ärzte/innen sind stark reglementiert, wie der Fall Kristina Hänel zeigt. Die Allgemeinmedizinerin wurde verurteilt, weil sie auf ihrer Internetseite darauf hingewiesen hat, dass sie Abbrüche vornimmt.

Ein wichtiges Thema, dass wir mit unseren Bundestagsabgeordneten und allen Anwesenden diskutieren wollen.

Wahlkreisbüro Sylvia Gabelmann, Marktstr.23, 57078 Siegen

Termindaten
Datum: bis
Ort: Wahlkreisbüro Sylvia Gabelmann, Marktstr.23, Siegen