Deutsche Welle: Namibische Volksgruppen fordern Entschädigung von Berlin

14.10.2016, Presseecho
Man sieht Ausgehungerte Herero und Nama, die kurz vor dem sterben sind.

Deutsche Welle, 14.10.2016

"Die Herero und Nama begründeten ihren Ruf nach Reparationen auch mit den langfristigen Folgen des Vernichtungskrieges. Sie hätten durch die Kämpfe nicht nur ihre Kultur, Tradition und Souveränität verloren, sondern auch ihre Lebensgrundlage. Ihre Völker seien nun eine Minderheit und würden von der Regierung entsprechend behandelt. Nama-Chef Kooper wies darauf hin, dass beide Bevölkerungsgruppen bis heute unter den Enteignungen von Land und Vieh litten.

Der Obmann der Linksfraktion im Entwicklungsausschuss des Bundestages, Niema Movassat, verlangte von der Bundesregierung auf die Forderungen der Opferverbände einzugehen. Rukoro und Kooper waren von der Linken nach Berlin eingeladen worden."

Tags Völkermord Herero & Nama