Bundesweite Jugendkonferenz

14.06.2010, Diverses

Auf der kommenden bundesweiten Jugendkonferenz am 19.06 in Kassel mit dem Titel "Die Generation Krise schlägt zurück" werde ich mit GenossInnen einen Input zum Thema "Gemeinsam aktiv für Arbeit, Bildung, Ausbildung und Übernahme" geben. Ich bin sehr gespannt wie viele Menschen und vor allen Dingen wie viele junge Menschen zur Konferenz kommen! Hier schon mal die Ankündigung der OrganisatorInnen:

Die Generation Krise schlägt zurück. Mit Bildungsstreik und Antikrisen-Demonstrationen haben Tausende gezeigt, dass sie das Abwälzen der Krisenkosten zu Lasten von Beschäftigten, Jugendlichen und Arbeitslosen ablehnen. Über 85.000 waren am 9. Juni beim Bildungsstreik, laut Veranstalter jeweils 20.000 bei den Antikrisen-Demonstrationen in Berlin und Stuttgart.

Viele Fragen sind noch offen: Wie hart trifft uns die Krise gerade? Wie kann der Widerstand aufgebaut werden? Warum sind noch nicht mehr auf der Straße? Wie machen wir weiter? Sie werden auf der Bundesweiten Jugendkonferenz "Gemeinsam für Arbeit, Bildung, Ausbildung und Übernahme. Die Generation Krise schlägt zurück" am 19. Juni in Kassel diskutiert werden.

Mit dabei sind David Matrai, Ver.di Landesjugendsekretär Niedersachsen-Bremen*, Marietta Wildt, Aktivistin im Bildungsstreik aus Münster, Niema Movassat, Mitglied des Bundestages LINKE / Linksjugend ['solid], Lucy Redler, SAV-Sozialistische Alternative, Oktay Demirel, DIDF Geschäftsführer, Holger Kindler, DGB-Jugendsekretär Nordhessen uvm. Das vollständige Programm findet ihr unter www.generationkrise.de

Kommt zahlreich. Anmeldung unter jugendkonferenz [at] generationkrise.de

Hinfahrt zur Konferenz "Gemeinsam für Arbeit, Bildung, Ausbildung und Übernahme" am 19. Juni aus dem Ruhrgebiet mit Wochenendticket (7,40€ pro Person):

Hinfahrt ab Essen Hbf 6.53h Gleis 6, Dortmund Hbf 07.17h
Rückfahrt ab Kassel 19.48h, Ankunft Dortmund Hbf 22.51h, Essen Hbf 23.56h

Bei Interesse wegen Mitfahrmöglichkeit oder Fragen zur Bahnanreise könnt ihr euch gerne bei Sebastian F. unter 0151 56138658 melden!

Tags Jugendpolitik Veranstaltung Wirtschaftskrise