Brasilien: Protest gegen soziale Spaltungazad 21. Juni 2013 - 16:09

Massenweise strömen die Menschen in Brasilien auf die Straßen. Insgesamt waren es 200.000. Ursprünglich ging es um die Erhöhung der Ticketpreise im Nahverkehr. Die ist in São Paulo und Rio de Janeiro mittlerweile vom Tisch, die Demonstrierenden haben ihr Ziel in der Hinsicht erreicht.

Dennoch

Diverses
ND: Die Häuser der Menschen werden zerstörtazad 20. Juni 2013 - 11:05

Neues Deutschland, 13.09.2011

Niema Movassat über soziale Folgen von Weltmeisterschaft und Olympia im Ausrichterland Brasilien

Niema Movassat ist Mitglied des Deutschen Bundestages für die Fraktion DIE LINKE. Er ist stellvertretender Vorsitzender der deutsch-brasilianischen Parlamentariergruppe und reiste in dieser Funktion im Rahmen einer Delegationsreise im August

Presseecho
15.09.2011, Presseecho

ND: Die Häuser der Menschen werden zerstört

Niema Movassat über soziale Folgen von Weltmeisterschaft und Olympia im Ausrichterland Brasilien
Niema Movassat ist Mitglied des Deutschen Bundestages für die Fraktion DIE LINKE. Er ist stellvertretender Vorsitzender der deutsch-brasilianischen Parlamentariergruppe und reiste in dieser Funktion im Rahmen einer Delegationsreise im

jW: Kampf gegen Belo Monteazad 13. September 2011 - 10:25

junge Welt, 13.09.2011 | Schwerpunkt | Seite 3

Geplantes Megastaudammprojekt im Amazonas wird gravierende Folgen für die Menschen und die Umwelt haben. Von Niema Movassat

Wachstum. Immer mehr Wachstum – um jeden Preis. Das ist die Zauberformel, mit der die brasilianische Regierung das Land seit
Presseecho Dienstreiseberichte
27.05.2010, Presseecho

jW: "Hauptsache Profit"

Artikel von mir aus der jW vom 28.05.2010

Ausbeutung, Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung sind ständige Begleiter deutscher Investitionen in ärmeren Ländern. Die Bundesregierung schaut tatenlos zu

Von Niema Movassat

Die Bundesregierung möchte die Wirtschaft und die Institutionen der staatlichen Entwicklungshilfe enger verzahnen. Insbesondere der Minister für


Die Fischer gegen das Stahlwerk von ThyssenKruppazad 18. Februar 2010 - 16:33

Von Brasilien nach Berlin: Der Besuch von Luis Carlos Oliveira, Fischer, und Karina Kato, Menschenrechts-aktivistin, Rio de Janeiro

Diesen Artikel als PDF downloaden

Einleitung

Im Rahmen ihres entwicklungspolitischen Schwerpunktes „Deutsche Konzerne und ihre Investitionen und Aktivitäten im Ausland“ will die Fraktion DIE LINKE in ihrer

Diverses
TP: Lula - auch nur ein Genosse der Bosse? azad 16. Februar 2010 - 18:10

Das politische Online-Portal TELEPOLIS hat gestern einen Artikel zum Thema Thyssen Krupp und Brasilien veröffentlicht. Wie auch schon in meinem Artikel "ThyssenKrupp bedroht Menschenleben in Brasilien" wird auch hier deutlich, welch katastrophale Entwicklungspolitik von der deutschen Politik ausgeht.

Presseecho