Ausschussgespräch mit Arbeitsforscher aus Bangladesch

15.05.2010, Dienstreiseberichte

In der letzten Sitzungswoche hatte ich Besuch aus Bangladesch, und zwar von dem Arbeitsforscher Khorshed Alam. Bereits in Bangladesch hatte ich mit ihm über die Textilindustrie und die Arbeitsbedingungen von Arbeiterinnen und Arbeitern in seinem Land geredet. Herr Alam ging in seinem Vortrag im Rahmen des Ausschussgesprächs auf die wesentlichen Kritikpunkte ein, nämlich die niedrigen Löhne, die unbezahlten Überstunden, die langen Arbeitszeiten von 60-70 h und die Diskriminierung von Frauen. Er führte aus, dass ein wesentlicher Verursacher der schlechten Arbeitsbedingungen die europäischen Firmen sind, die als Käufer Preise in Bangladesch drücken. Dazu kämen die inkonsequente Anwendung der bestehenden Arbeitsgesetze im Land selbst und der Konkurrenzkampf zwischen den Unternehmen. Das interessante Gespräch werden wir sich demnächst fortführen - ich freue mich auf weitere Treffen. Mehr zum Thema hier.

Tags Entwicklungspolitik Bangladesch