12.10.2015, Presseecho

epo.de: Bewaffnete Konflikte bleiben Hungertreiber

Weltweit sind schätzungsweise 172 Millionen Menschen von bewaffneten Konflikten betroffen. Am Montag hat die Welthungerhilfe den neuen Welthunger-Index vorgestellt, in dem der enge Zusammenhang zwischen diesen Konflikten und Hunger dargestellt wird.


Völkermord an Herero und Nama: Entschuldigung sofort!

Ich begrüße sehr, dass nach Jahrzehnten der Blockade die Koalitionsparteien und vor allem CDU/CSU nun endlich auch einsehen, dass dieses Vorgehen gegen Herero und Nama ein Völkermord war. Sehr spät, aber besser spät, als nie. Eine offizielle Bitte um Entschuldigung bei den Nachfahren der Überlebenden duldet keinen längeren Aufschub. Heute wäre ein guter Tag, um dies zu tun.