23.11.2015, Presseecho

Neues Deutschland: Geiselnahme in Mali beendet

Politiker von Grünen und Linkspartei warnten vor einer Ausweitung des Bundeswehrmandats auf Kampfeinsätze. »Diese entsetzliche Geiselnahme und Gewalt gegen Unschuldige dürfen nicht der Anlass dafür sein, mehr Bundeswehrsoldaten nach Mali zu schicken. Es sind bereits tausende ausländische Soldaten in Mali. Dem Land hat es keinen Frieden gebracht«, erklärt Niema Movassat.


21.11.2015, Reden

Begrüßungsrede: Krieg gegen den Terror ist zum Scheitern verurteilt!

Eine Umfragemehrheit gegen den Krieg allein nützt nichts. Sie nützt erst was, wenn diejenigen, die darüber abstimmen müssen, die Mitglieder des Bundestages, mit Protestmails und –briefen zugeschüttet werden. Es nützt erst was, wenn zehntausende auf die Straße gehen gegen den Krieg.


Mehr Krieg wird auch in Mali Terror nicht besiegen

„Die Terroristen greifen nun auch Malis Hauptstadt Bamako an. Diese entsetzliche Geiselnahme und Gewalt gegen Unschuldige dürfen nicht der Anlass dafür sein, mehr Bundeswehrsoldaten nach Mali zu schicken. Es sind bereits tausende ausländische Soldaten in Mali. Dem Land hat es keinen Frieden gebracht“, erklärt Niema Movassat