28.04.2017, Presseecho

taz: Mehr Geld, mehr Jobs – mehr Show

Im entwicklungspolitischen Bericht zieht Minister Gerd Müller Bilanz. Kritiker ärgern sich über seine „Selbstinszenierung“. Niema Movassat blickt auf das große Ziel Hungerbekämpfung mit Skepsis: Müller lege einen Fokus auf Privatkonzerne in der ­Entwicklungszusammenarbeit. So sei eine Welt ohne Hunger nicht zu schaffen.


Embedded thumbnail for Entwicklungsminister verteidigt Sicherheitskooperation mit Militärdiktatur in Ägypten

Entwicklungsminister verteidigt Sicherheitskooperation mit Militärdiktatur in Ägypten

In der Regierungsbefragung konfrontiere ich Entwicklungsminister Müller damit, dass er so gern die Menschenrechte hoch hält. Aber bei der geplanten Kooperation mit Ägypten baut er auf den ägyptischen Sicherheitsdienst, obwohl dieser für Folter bekannt ist. Damit enthüllt er nicht nur Doppelstandards sondern agiert zynisch gegenüber Menschen, die vor diesem repressiven Regime zu fliehen versuchen.