Ausverkauf der Beschäftigten- und Betriebsratsrechte und der entwicklungspolitischen Ziele bei der Fusion zur GIZ

"Die Fusion der Organisationen der technischen Zusammenarbeit soll auf Kosten der Belegschaften von InWEnt und DED geschehen. Dies lehnt die Bundesfraktion DIE LINKE strikt ab und erklärt sich solida­risch mit den betroffenen Belegschaften," so Matthias W. Birkwald, rentenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE und Bundespartei­tagsdelegierter


3.11.2010, Presseecho

Streit um Geld und Akteure

Das Parlament, Nr.44 01.11.2010, Johanna Metz

SPD-Antrag zur Gesundheitspolitik abgelehnt

Eine gute Nachricht gibt es: Die Lebenserwartung von Menschen in den Entwicklungsländern ist seit den 1960er Jahren von 40 auf 66 Jahre gestiegen. Es sterben weniger Kinder unter fünf Jahren. Doch noch immer sind Infektionskrankheiten


2.11.2010, Diverses

Feierliche Eröffnung des Linken Zentrums in Oberhausen

Schon seit einiger Zeit wurde in den neuen Räumen zwar gearbeitet, den Einzug galt es aber dennoch gebührend zu feiern! Am vergangenen Samstag war es endlich soweit: nach vielen Diskussionen, Umbauarbeiten und Anschaffungen konnten wir unsere neuen Räumlichkeiten in Oberhausen endlich mit musikalischer Begleitung, tollem


29.10.2010, Reden

Ohne Frieden und soziale Gerechtigkeit keine Gesundheit in Entwicklungsländern

Die Regierung verspricht viel, wenn es um tragische Themen wie die Gesundheitssituation in Entwicklungsländern geht. Wenn es konkret wird, stiehlt sie sich aus der Verantwortung. Aber auch die SPD hat leider immer noch nicht begriffen: Frieden und soziale Gerechtigkeit sind Grundvoraussetzungen für eine wirkliche Verbesserung der Gesundheitssituation in den Ländern des Südens.