27.05.2010, Presseecho

jW: "Hauptsache Profit"

Artikel von mir aus der jW vom 28.05.2010

Ausbeutung, Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung sind ständige Begleiter deutscher Investitionen in ärmeren Ländern. Die Bundesregierung schaut tatenlos zu

Von Niema Movassat

Die Bundesregierung möchte die Wirtschaft und die Institutionen der staatlichen Entwicklungshilfe enger verzahnen. Insbesondere der Minister für


Iran: Der Westen sucht die Konfrontation

Die Iranpolitik des Westens setzt weiter auf Konfrontation mit dem Iran", kommentiert Niema Movassat, Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für die Fraktion DIE LINKE, den Sanktionsplan, den die USA im Atomstreit mit dem Iran im UN-Sicherheitsrat eingebracht haben.


EU-Lateinamerika-Gipfel: Menschenrechte verteidigen – Stahlwerk von ThyssenKrupp in Brasilien stoppen

Im Rahmen der Protestveranstaltungen zum EU-Lateinamerika-Gipfel in Madrid geht heute das dritte „Tribunal der Völker“ mit einer Urteilsverkündung der Geschworenen zu Ende. Das Tribunal wird auch diesmal organisiert von "enlazandoalternativas", einem Netz europäischer und lateinamerikanischer Organisationen. Auf dem Tribunal beschäftigten sich die zwölf Geschworenen aus


15.05.2010, Dienstreiseberichte

Ausschussgespräch mit Arbeitsforscher aus Bangladesch

In der letzten Sitzungswoche hatte ich Besuch aus Bangladesch, und zwar von dem Arbeitsforscher Khorshed Alam. Bereits in Bangladesch hatte ich mit ihm über die Textilindustrie und die Arbeitsbedingungen von Arbeiterinnen und Arbeitern in seinem Land geredet. Herr Alam ging in seinem Vortrag im Rahmen